Prof. Dr. Neslihan Asutay-Effenberger

Außerplanmäßige Professorin. Zurzeit (halbe) Vertretung von Prof. Dr. Vasiliki Tsamakda an der Johannes Gutenberg Universität Mainz im Fach Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte

eMail:
Nesli_Asutay@hotmail.com
Sprechstunde:
nach Vereinb. per e-mail

Schwerpunkte

  • Byzantinische Kunst und Archäologie, insbesondere Architektur
  • Historische Topographie von Konstantinopel/Istanbul
  • Kulturtransfer im mittelalterlichen Mittelmeerraum
  • Osmanische und seldschukische Architektur

Vita

Geboren in Istanbul. Abitur am Üsküdar-Gymnasium in İstanbul (1979). Studium an der Universität-İstanbul im Fach Kunstgeschichte, Nebenfächer Türkisch-Islamische Kunst, Byzantinische Kunstgeschichte und Englische Philologie (1983). Magister an der Universität-İstanbul (1985) mit der Arbeit „Yalova´da Kara Kilise“ (Die schwarze Kirche in Yalova. Eine Baumo­nographie), Betreuer Semavi Eyice. Promotion an der Rheinischen Friedrich Wilhelms-Universität Bonn mit einem Dissertation „Templonanlagen in den Höhlenkirchen Kappadokiens“ unter der Betreuung von Horst Hallensleben (1993). Habilitation an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Byzantinistik mit der Habilitationsschrift „Die Landmauer von Konstantinopel. Untersuchungen zur Topographie, Architektur, Mauerwerk und Baumaterial“ (2005), Mentor: Diether Roderich Reinsch. Venia Legendi für Byzantinische Kunst und Archäologie. Umhabilitation an die Ruhr-Universität Bochum, Fachbereich Kunstgeschichte (2011). Erweiterte Venia Legendi: Byzantinische Kunst und Archäologie sowie Türkisch-Islamische Kunst. 2007 Zulassung zur Führung des Titels „Associated Professor“ in der Türkei. 2016 Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßige Professorin" (RUB).

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

  • Templonanlagen in den Höhlenkirchen Kappadokiens, Frankfurt am Main 1996
  • Byzantinische Apsisnebenräume. Untersuchung zur Funktion der Apsisnebenräume in den Höhlen­kirchen Kappadokiens und in den mittel­byzantinischen Kirchen Konstantinopels, Weimar 1998
  • Die Porphyrsarkophage der oströmischen Kaiser. Versuch einer Bestandserfassung, Zeitbestimmung und Zuordnung (Spätantike – Frühes Christentum – Byzanz. Kunst im ersten Jahrtausend. Reihe B: Studien und Perspektiven 15), Wiesbaden, 2006 (mit Arne Effenberger)
  • Die Landmauer von Konstantinopel-İstanbul. Historisch-topographische und baugeschichtliche Untersuchungen, Berlin–New York 2007
  • Sultan Mehmet II. Eroberer Konstantinopels – Patron der Künste, Köln–Weimar–Wien 2009 (Herausgegeben mit Ulrich Rehm)

Aufsätze (ab 2000 Auswahl)

  • İstanbul Marmara Denizi Surlarındaki iki Akrotere Yeni bir Bakış (Neue Beobachtung zu zwei Akroterien an den Seemauern am Marmara-Meer in İstanbul), in: Festschrift Yıldız Demiriz (Hrsg. B. Tanman/U. Tükel), İstanbul 2001, 25–31
  • Überlegungen zum Christos-Evergetis-Kloster und zur Theodosia-Kirche am Goldenen Horn, in: Istanbuler Mitteilungen 51 (2001) 435–443
  • Wer Erbaute Mermer-Kule, in: Byzantion 72 (2002) 270–274
  • Ein unbekanntes Ehrenmonument des Kaisers Phokas aus Synada bei Akronion (Afyon), in: Byzantinische Zeitschrift 95 (2002) 417–421
  • Zur Funktion der seitlichen Portikusgänge der Şehzade Camii und zur Frage ihrer byzantinischen Vorbilder, in: Istanbuler Mitteilungen 53 (2003) 469–489
  • Die Entdeckung des Romanos-Tores an den Landmauern von Konstantinopel, in: Byzantinische Zeitschrift 96 (2003) 1–4
  • Muchrutas. Der seldschukische Schaupavillion im Großen Palast von Konstantinopel, in: Byzantion 74 (2004) 313–324
  • Die ‚columna virginea’ und ihre Wiederverwendung in der Süleymaniye Camii, in: Millenium 1 (2004) 369–407 (mit Arne Effenberger)
  • Zur Kirche auf einem Kupferstich von Gugas Inciciyan und zum Standort der Chalke-Kirche, in: Byzantinische Zeitschrift 97 (2004) 51–94 (mit Arne Effenberger)
  • Re-mapping the Mese, in: Proceedings of the 21th International Congress of Byzantine Studies, Vol. II, London 2006, 98–99
  • Some Remarks on the Building Phases of the Alaeddin Camii in Konya, in: Journal of the Faculty of Architecture, Middle East Technical University of Ankara, Vol. 23, Number 2, 2006, 113–122
  • Zum Datum der Umwandlung der Pammakaristoskirche in die Fethiye Camii, in: Byzantion 77 (2007) 32–41
  • Das Kloster des Ioannes Prodromos τῆς Πέτρας in Konstantinopel und sein Bezug zur Odalar und Kasım Ağa Camii, in: Millennium 6 (2008) 299–327
  • Spuren seldschukischen Lebensstils in der imperialen Architektur Konstantinopels im 12. Jahrhundert, in: Akten der Vortragsreihe: „Grenzgänge im östlichen Mittelmeerraum (Hrsg. von U. Koenen/M. Müller-Wiener), Wiesbaden 2008, 169–188
  • Eski İmaret Camii, Bonoszisterne und Konstantinsmauer, in: Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik 58 (2008) 13–44 (mit Arne Effenberger)
  • Rezension: Robert Ousterhout, A Byzantine Settlement in Cappadocia, Dumbarton Oaks Studies XLII, Washington D.C. 2005, in: Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik 58 (2008) 263–265
  • Mehmets Kanonenmeister Urban und die größte Kanone des 15. Jahrhunderts, in: Sultan Mehmet II. Eroberer Konstantinopels – Patron der Künste, Hrsg. Neslihan Asutay-Effenberger/Ulrich Rehm, Köln-Weimar-Wien 2009, 211–225
  • Zum Verlauf der Konstantinsmauer zwischen Marmarameer und Bonoszisterne und zu den Toren und Straßen, in: Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik 59 (2009) 1–29 (mit Arne Effenberger)
  • Nochmals zum Charisiostor an der Theodosianischen Landmauer, in: Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik 59 (2009), 29–31
  • Überlegungen zur Datierung und Lokalisierung der Innsbrucker Artukiden-Schale, in: Byzantion 79 (2009) 37–47
  • Mehmet II. – Die Eroberung Konstantinopels und das Byzantinische Erbe, in: Ausstellungskatalog „Byzanz. Pracht und Alltag“, München 2010, 118–123
  • Von Granada nach İstanbul – Wo lebte Moses Hamon in İstanbul? in: Von Gibraltar bis zum Ganges: Studien zur Islamischen Kunstgeschichte in Memoriam Christian Ewert, Bonner Asienstudien, Bd. 7, Hrsg. Marion Frenger/Martina Müller-Wiener, Bonn 2010, 9–17.
  • Die Justinianische Hagia Sophia: Vorbild oder Vorwand?, in: Byzanz – das Römerreich im Mittelalter, Hrsg. Falko Daim/Jörg Drauschke, Mainz 2010, 113–125
  • Kitâb-ı Bahriye Berlin ve Londra Yazmalarındaki İstanbul Haritalarının Kaynağı ve Bazı Bizans Anıtları Üzerine (Über die Vorlage der İstanbul Karte von Piri Reis in Berlin und London und die darauf befindlichen byzantinischen Monumente), in: İmparatorluklar Başkentinden Kültür Başkentine İstanbul, ed. Feridun M. Emecen, İstanbul 2010, 213–226
  • Die „porta veteris rectoris“ und weitere Tore der Mauer am Goldenen Horn – Zu einer osmanischen Stadtansicht von İstanbul aus dem 16. Jahrhundert, in: Fund-Stücke – Spuren-Suche. Festschrift für Georges Descœudres zum 65. Geburtstag, Zürich 2011, 129–141
  • Byzantinische (griechische) Künstler und ihre Auftraggeber im seldschukischen Anatolien, in: Symposiumsband der 37. Kölner Mediaevistentagung, Universität Köln, 14.–17. September 2010 (geliefert)
  • Blachernen-Palast and its Defence in Konstantinopel, in: Cities and Citadels, Koç University İstanbul. Research Center for Anatolian Civilizations, 5.– 6. Dezember 2009, London 2012 (geliefert)
  • Künstlerische und kultureller Austausch zwischen Byzanz und dem Islam, in: Das Goldene Byzanz und der Orient, Ausstellungskatalog des Römisch-Germanischen Zentralmuseums, Schallaburg, o.J, [2012] 139-153

Katalogbeiträge

  • Konstantinopel. Scultura bizantina dai Musei di Berlino (Austellungskatalog des Museo Nazionale di Ravenna), Rom 2000:
    1.) Lastra di rivestimento parietale, 46–47
    2.) Pluteo o rivestimento parietale, 62–63
    3.) Pluteo decorato su entrambe le facce, 64–65
    4.) Frammento di pluteo, 80–81
  • Byzanz. Das Licht aus dem Osten. Kult und Alltag im Byzantinischen Reich vom 4. bis 15. Jahrhundert (Ausstellungskatalog des Erzbischöflichen Diözesanmuseums Paderborn), Paderborn 2001:
    5.) Sog. Thronrelief, Wandverkleidungsplatte(?), 100
    6.) Kapitell von einem Templon,100–102
    7.) Mosaik-Ikone. Christus der Erbarmer, 108
    8.) Beschlag-Ikone. Heiliger Nikolaus,131–132
    9.) Stabaufsatz für ein Prozessionskreuz, 153–154
    10.) Lampe mit tiergestaltigem Henkelgriff, 208–209
    11.) Lampe in Gestalt eines Fisches, 210–211
    12.) Polykandelon mit Gehänge für sechs Glaseinsätze und eine Glasschale, 215
    13.) Lampe in Form eines Bechers mit Gehänge, 216–217
    14.) Lichtschirm (Polykandelon) in Durchbrucharbeit, 217–218
  • Die Welt von Byzanz. Europas östliches Erbe (Ausstellungskatalog des Museums für Vor- und Frühgeschichte München, München 2004):
    15.) Reparaturinschrift, 69
    16.) Thronrelief, 82
    17.) Mosaikikone – Christus Pantokrator, 154
    18.) Ikone – Hl. Nikolaos, 219
    19.) Konsole oder Kämpfer, 215
  • Byzanz. Pracht und Alltag (Ausstellungskatalog, Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland Bonn), München 2010:20. Die Blüte der Spätbyzantinischen Kultur, 351
    21. Die Eroberung Konstantinopels 1453 und das Fortbestehen der Stadt unter Osmanischer Herrschaft, 359
    22.) Constanza di Ferrara, Medaille auf Sultan Mehmet II., 359
    23.) Antonio Pisano, genannt Pisanello, Medaille auf den byzantinischen Kaiser Johannes, 359
    24.) Antonio Pollaiuolo, Phantasiebildnis Mehmets II., 360
    25.) Hartmann Schedel, Liber Chronicarum (Weltchronik), 361
    26.) Kapitän Muhittin Piri, Genannt Piri Reis, Kitâb-ı Bahriye (Buch der Seefahrt), 362
    27.) Ferman (Erlaß) Mehmets II., 363–364
    28.) Das Geschichtswerk des Kritobulos von Imbros, 364
  • Das Goldene Byzanz und der Orient, Ausstellungskatalog des Römisch-Germanischen Zentralmuseums, Schallaburg o.J. [2012]:
    1.) Byzanz und die Seldschuken (Kurzessay), 349
    2.) Hartmann Schedel, Liber Chronicarum (Weltchronik), 351
    3.) Wandfliesen (eine kreuzförmig, vier achteckig), 351-352
    4.) Wandfliesen (eine kreuzförmig, eine achteckig), 352
    5.) Sternförmige Fliese mit Vogeldekor, 352
    6.) Fliese mit Ranken in Sternform, 352
    7.) Sternförmige Fliese mit Phönix, 352
    8.) Schüssel, 353
    9.) Teller, 354
    10.) Fußschale, 354
    11.) Fußschale mit Ritzdekor, 354
    12.) Schale auf Fußring, 354-355
    13.) Schale, 355
    14. Kessel, 355
    15.) Kleine Leuchter, 356
    16.) Krug, 356
    17.) Flasche, 356
    18.) Flasche, 356
    19.) Flasche, 357
    20.) Flasche, 357
    21.) Zwei Wandfliesen mit Inschrift, 357
    22.) Albarello, 357
    23.) Dreifußschale, 357
    24.) Mörser, 358
    25.) Schale in Blütenform, 358
    26.) Byzanz und die Osmanen (Kurzessay)
    27.) Medaille des Sultans Mehmet II., 360
    28.) Turban, 360
    29.) Birnkrug, 363-370
    30,) Gewerbefragment, 363
    31. )Gewerbefragment, 364
    32.) Bildliche Darstellung der Sitten und Gebräuche der Türken, 364
    33.) Atmeydanı („Rossplatz“), 364