Prof. Dr. Cornelia Jöchner

Kunstgeschichte der Frühen Neuzeit mit Schwerpunkt Architektur
Geschäftsführende Leiterin des KGI im WS 2017/18
Sprechstunde der Geschäftsführung:
mittwochs von 9:20 bis 9:40 Uhr

Forschungsschwerpunkte:

Sakralbau und kultische Handlungen

Politische Räume (Stadt; Territorium)

Architektur 15.-frühes 20. Jh.

Geschichte und Methodologie der Architekturforschung

Architektonische Raumtheorie

Vita

Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin (Institute for Advanced Studies) im Akademischen Jahr 2016/17. Mitglied im "European Architectural Historians Network" sowie in der "Renaissance Society of America". Seit 2013 Mitglied im Editorial Board der Buchreihe Urban Spaces; 2012 Habilitation an der Universität Hamburg; 2011 Ruf auf die Professur für Kunstgeschichte der Frühen Neuzeit an der Ruhr-Universität Bochum mit dem Schwerpunkt Architektur; 2007-2011 Wiss. Ass. am Kunsthistorischen Institut in Florenz (Max-Planck-Institut) (Prof. Dr. Alessandro Nova): Leitung und Aufbau der Forschungsgruppe zum Thema Piazza e monumento (gemeinsam mit A. Nova); 2009 Fellow beim Exzellenzcluster Topoi. The Formation and Transformation of Space and Knowledge in Ancient Civilisations an der FU Berlin; 2006-2007 Stipendiatin der DFG; 2004-2008 Sprecherin Wissenschaftliches Netzwerk Räume der Stadt, Perspektiven einer kunsthistorischen Raumforschung ; 1999-2005 Wiss. Ass. an der BTU Cottbus, Lehrstuhl für Theorie der Architektur; Lehrbeauftragte an den Universitäten Hamburg und Bamberg; 1996-1999 Postdoktorandin im Graduiertenkolleg Politische Ikonographie / Stadt der DFG am Kunstgeschichtlichen Seminar der Univ. Hamburg; 1996 Wiss. Mitarb. am Kunstgeschichtlichen Institut der Philipps-Univ. Marburg; Promotion Univ. Marburg 1996; Magister Artium Univ. Marburg 1991; Studium der Kunstgeschichte, Italianistik und Europ. Ethnologie an der Univ. Marburg (1985-1991)

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

  • Gebaute Entfestigung. Architekturen der Öffnung im Turin des frühen 18. und 19. Jahrhunderts (= Habilitationsschrift Univ. Hamburg), Berlin / München / Boston 2015 (= Studien aus dem Warburg-Haus, 14).
  • Die ‚schöne Ordnung’ und der Hof. Geometrische Gartenkunst in Dresden und anderen deutschen Residenzen (Marburger Studien zur Kunst- und Kulturgeschichte 2, hg. vom Kunstgeschichtlichen Institut der Philipps-Universität) (= Phil. Diss. Univ. Marburg, 1996), Weimar 2001.
  • Peter Joseph Lenné und die Geschichte des Kurparks in Bad Oeynhausen , Begleitschrift zur Ausstellung, hg. von der Stadt Bad Oeynhausen (= Mag.arb. Univ. Marburg), Bad Oeynhausen 1989.

Herausgeberschaften

  • Ruhr-Universität Bochum. Architekturvision der Nachkriegsmoderne , hg. von Richard Hoppe-Sailer, Cornelia Jöchner und Frank Schmitz, Berlin 2015.
  • Piazza e monumento. Eine kunstwissenschaftliche Datenbank, hg. von Alessandro Nova und Cornelia Jöchner, Berlin 2012.
  • Platz und Territorium. Urbane Struktur formt politische Räume, hg. von Alessandro Nova und Cornelia Jöchner, Berlin 2010.
  • Räume der Stadt. Von der Antike bis heute , hg. von Cornelia Jöchner, Berlin 2008.
  • Kemp Reader. Ausgewählte Schriften von Wolfgang Kemp , herausgegeben und eingeleitet von Kilian Heck und Cornelia Jöchner, Berlin 2006.
  • Gebaute Räume. Zur kulturellen Formung von Architektur und Stadt. Wolkenkuckucksheim. Internationale Zeitschrift für Theorie und Wissenschaft der Architektur 9. Jg. (2004), H. 1, hg. von Cornelia Jöchner und Kirsten Wagner.
  • Politische Räume. Stadt und Land in der Frühneuzeit , hg. von Cornelia Jöchner (= Hamburger Forschungen zur Kunstgeschichte. Studien, Theorien, Quellen 2, hg. vom Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg), Berlin 2003.

Aufsatzveröffentlichungen

  • Basilica of Superga (1716-1731), in: Eighteenth-Century Architecture, hg. von Caroline van Eck und Sigrid de Jong, Chichester 2017 (= The Companions to the History of Architecture, hg. von Harry Francis Mallgrave, Bd. 2), S. 141-146
  • Von der Form zum Raum. Kunstgeschichtliche Universalien und moderne Architektur - das Beispiel Wand, in: Das Problem der Form. Interferenzen zwischen moderner Kunst und Kunstwissenschaft, hg. von Hans Aurenhammer und Regine Prange (Neue Frankfurter Forschungen zur Kunst, 18), Berlin 2016, S. 311-326.
  • Wo Wege sich kreuzen. Die räumliche Logik des Bochumer Campus, in: Ruhr-Universität Bochum. Architekturvision der Nachkriegsmoderne , hg. von Richard Hoppe-Sailer, Cornelia Jöchner und Frank Schmitz, Berlin 2015, S. 31-45.
  • Lemma "Platz", in: Enzyklopädie zum gestalteten Raum. Im Spannungsfeld zwischen Stadt und Landschaft, hg. von Vittorio Magnago Lampugnani, Konstanze Sylva Domhardt und Rainer Schützeichel, Zürich 2014, S. 368-379
  • Die Superga als herrschaftliche Votivkirche: ein «Raumtypus» der Frühen Neuzeit, in: Filippo Juvarra 1678-1736, architetto dei Savoia, architetto in Europa, hg. von Paolo Cornaglia, Andrea Merlotti, Costanza Roggero, Rom 2014, Bd. 1, S. 83-98
  • Bühne und Öffentlichkeit. Die stadträumliche Bedeutung der Theater von Fellner & Helmer, in: Blickpunkt Bühne. Musiktheater in Deutschland von 1900 bis 1950, hg. von Thomas Steiert und Paul Op de Coul, Köln 2014, S. 13-18.
  • Wittkower's 'Gothic' Baroque: Piedmontese Buildings as seen around 1960, in: Investigating and writing architectural history: Subjects, methodologies and frontiers. Papers from the Third EAHN International Meeting, ed. by Michela Rossi, S. 122-129.
  • Architekturforschung nach 1968, in:kunsttexte.de, Nr. 1, 2014 (8 Seiten)
  • Einführung, in: Piazza e monumento. Eine kunstwissenschaftliche Datenbank, hg. von Alessandro Nova und Cornelia Jöchner, Berlin 2012, S. 5-21.
  • Der Platz hinter dem Tor. Die Piazza del Popolo in Rom als Wegraum und Chronotopos, in: Platz und Territorium. Urbane Struktur formt politische Räume , hg. von Alessandro Nova und Cornelia Jöchner, Berlin 2010, S. 139-163, auch veröff. in: Konfigurationen. Gebrauchsweisen des Raums, hg. von Anna Echterhötter und Iris Därmann, Zürich/Berlin 2013, S. 139-167.
  • Das Innen des Außen. Der Platz als Raum-Entdeckung bei Camillo Sitte und Albert Erich Brinckmann, in: Ebd. , hg. von Alessandro Nova und Cornelia Jöchner, Berlin 2011, S. 45-62.
  • Einführung (gem. mit Alessandro Nova), in: Platz und Territorium. Urbane Struktur formt politische Räume, hg. von Alessandro Nova und Cornelia Jöchner, Berlin 2010, S. 7-18.
  • Lemma „Stadt (Kunst)“, in: Enzyklopädie der Neuzeit. Kunst , hg. von Roland Kanz u. a. Stuttgart 2010.
  • „Ränder der Stadt, Ränder der Nation: das ‚historische’ Architekturensemble des Budapester Millenniums 1896“, in: Räume der Stadt. Von der Antike bis heute , hg. von Cornelia Jöchner, Berlin, 2008, S. 79-98.
  • „Frühneuzeitliche Garten- und Stadtbaukunst. Raumplanung in territorialen Diensten“, in: Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland, Bd. 5: Barock und Rokoko , hg. von Frank Büttner, Stephan Hoppe und Meinrad von Engelberg, München 2008.
  • Katalognummern Garten: Schloßgarten Idstein; Nymphenburg; Karlsberg Kassel; Heidenau-Großsedlitz; Potsdam Sanssouci; Eremitage Bayreuth Katalognummern Stadt: Mannheim; Karlsruhe; Würzburg; Potsdam,Breite Straße; Erlangen-Neustadt; Ludwigsburg, Marktplatz; Weikersheim, Marktplatz; Dresden-Neustadt, in: Geschichte der Bildenden Kunst in Deutschland, Bd. 5: Barock und Rokoko , hg. von Frank Büttner, Stephan Hoppe und Meinrad von Engelberg, München 2008.
  • „Plätze als städtische Räume. Die kunsthistorische Forschungsliteratur“, in: Art-Dok. Publikationsplattform Kunstgeschichte . URN: urn:nbn:de:bsz:16-artdok-4090.
  • „Piazza Vittorio Emanuele, Turin: Bewegung schafft Raum“, in: Sinn und Sensationen. Zur Performativität der Wahrnehmung , hg. von Horst Wenzel und Christina Lechtermann, Berlin 2007, S. 73-92.
  • „Die Weite am Rande der Stadt. Zwei Platzanlagen in Rom und Turin“, in: Bilder, Räume, Betrachter. Festschrift für Wolfgang Kemp zum 60. Geburtstag , hg. von Wolfgang Brassat, Steffen Bogen und David Ganz, Reimer: Berlin 2007, S. 270-287.
  • “Santa Maria di Natività, genannt Superga, bei Turin: Räume als Konstruktion von Geschichte“, in: Bauen als Kunst und historische Praxis. Architektur und Stadtraum im Gespräch zwischen Kunstgeschichte und Geschichtswissenschaft , hg. von Stefan Schweizer und Jörg Stabenow (= Göttinger Gespräche zur Geschichtswissenschaft), Göttingen 2006, S. 427-460.
  • “Das ´dritte Bild´. Zum Sujet der Räume in den Arbeiten von Ursula Kaiser“, in: Die Rückseite der Illusion. Arbeiten Ursula Kaiser 1980-2005 , Ausst.kat., Weingarten 2005, S. 25-30.
  • „Wie kommt ´Bewegung´ in die Architekturtheorie? Zur Raum-Debatte am Beginn der Moderne“, in: Wolkenkuckucksheim . Internationale Zeitschrift für Theorie und Wissenschaft der Architektur , 9. Jg., November 2004, H. 1. Online im Internet. URL: www.cloud-cuckoo.net, S.1-9 [Stand: 2.12.2004].
  • „Der Außenhalt der Stadt. Topographie und politisches Territorium in Turin“, in: Politische Räume: Stadt und Land in der Frühneuzeit , hg. von Cornelia Jöchner (Hamburger Forschungen zur Kunstgeschichte. Studien, Theorien, Quellen 2, hg. vom Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg), Berlin 2003, S. 67-89.
  • Der Große Garten als Festort in der Dresdner Residenzlandschaft“, in: Der Große Garten zu Dresden. Gartenkunst in vier Jahrhunderten , hg. von der Sächsischen Schlösserverwaltung, Dresden 2001, S. 73-88.
  • Große Herren finden bißweilen an manchen Gegenden auf dem Lande einen besonderen Gefallen': Gartenkunst und fürstliches Territorium in Sachsen, in: Jahrbuch der Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten in Sachsen 5, hg. von der Sächsischen Schlösserverwaltung im Landesamt für Finanzen, Dresden 1999, S. 130-145.
  • „Dresden, 1719: Planetenfeste, kulturelles Gedächtnis und die Öffnung der Stadt“, in: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft 24, 1997, S. 249-270.
  • „Die höfische Gesellschaft im Garten: Soziale Interaktion als Bildstrategie barocker Gartenveduten“, in: Geselligkeit und Gesellschaft im Barockzeitalter. Vorträge und Referate gehalten anläßlich des 8. Kongresses des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Barockforschung in der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel vom 31. August bis 3. September 1994, hg. von Wolfgang Adam ( Wolfenbütteler Arbeiten zur Barockforschung 28), Wiesbaden 1997, S. 833-853.
  • „Stadt, Land, Garten, Fluß: Die Ausdehnung und Öffnung des geometrischen Gartens“, in: Die Grenze. Begriff und Inszenierung , hg. von Markus Bauer und Thomas Rahn, Berlin 1997, S. 261-277.
  • „Lancelot (‚Capability’) Brown“, in: Allgemeines Künstlerlexikon: Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker , begr. und mithg. von Günter Meissner, München/ Leipzig 1996.
  • „Charles Bridgeman“, in: Allgemeines Künstlerlexikon: Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker , begr. und mithg. von Günter Meissner, München/ Leipzig 1996.
  • „Barockgarten und zeremonielle Bewegung. Die Möglichkeiten der Alée couverte , oder: Wie arrangiert man ein incognito im Garten?“, in: Zeremoniell als höfische Ästhetik im Europa des 15. bis 18. Jahrhunderts , hg. von Jörg Jochen Berns und Thomas Rahn , Tübingen 1995, S. 471-483.
  • Geometrie oder Landschaft. Auflösung barocker Gartengrenzen am Karlsberg in Kassel, in: Frühneuzeitliche Hofkultur in Hessen und Thüringen , hg. von Jörg Jochen Berns und Detlef Ignasiak (Jenaer Studien 1), Erlangen / Jena 1993, S. 142-166.
  • Überlegungen zur Gestalt und zum Charakter der Schloß- und Parkanlage Rauischholzhausen, in: Park und Schloß Rauischholzhausen , hg. von Uwe Rüdenburg (Landeskundliche Bildbände 5), Marburg 1991, S. 105-130.

Presseartikel und Rezensionen