Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2019/20

Veranstaltungsnr.: 040625 (Grundseminar)

Schatzkunst im Mittelalter

Dozent/in:
Prof. Dr. Ulrich Rehm

Zeit:
Do. 12-14
Raum/Ort:
GABF 04/711
Beginn:
10.10.2019
Workload:
60h oder 240 h
Kreditpunkte:
2 oder 8 CP

Inhalte:
Was wir heute unter den Begriff der mittelalterlichen Schatzkunst fassen, umschließt ein breites Spektrum höchst anspruchsvoller Kunstprodukte. Zu den meist bekannten und erhaltenen kirchlichen Schätzen gehörte zunächst das oft schon vom Material her kostbare liturgische Gerät, darüber hinaus vor allem zumeist aufwändig gestaltete Reliquiare. Aber auch die europäischen Fürstenhöfe übertrafen einander an kostbaren Sammlungen und entsprechenden Geschenken. Über den Materialwert und die handwerkliche Raffinesse hinaus präsentieren viele der Schatzobjekte komplexe visuelle Aussagen. Im Seminar soll ein Querschnitt besonders anspruchsvoller Kunstobjekte vom Früh- bis zum Spätmittelalter auf Gestaltungs-, Funktions- und Bedeutungsaspekte hin untersucht werden.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. August (ab 12 Uhr) bis zum 18. Oktober (bis 12 Uhr) über CAMPUS. Danach sind An- und Abmeldungen nicht mehr möglich.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit "nicht ausreichend" bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag "nicht bestanden". Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.