Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2019/20

Veranstaltungsnr.: 040654 (Hauptseminar M.A.)

Über Kritik: Kant – Hegel – Marx – Adorno – Foucault – Deleuze – Latour (Lektüreseminar)

Dozent/in:
Jun.-Prof. Dr. Stephanie Marchal

Zeit:
Di. 16-18
Raum/Ort:
GA 6/62
Beginn:
15.10.2019
Workload:
60 h, 90 h, 240 h oder 300 h
Kreditpunkte:
2, 3, 8 oder 10 CP

Inhalte:
Kritik ist gleichursprünglich mit moderner Kultur und grundlegendes Instrument moderner Selbstverständigung. Aktuelle gesellschaftliche Debatten und eine jüngst zu verzeichnende, ungeheuer rege interdisziplinäre Publikationstätigkeit zum Thema ‚Kritik‘ machen jedoch deutlich, dass keineswegs klar ist, was unter Kritik zu verstehen ist. Um sich diesen Diskursen zu nähern, bedarf es der Kenntnis vorausgegangener Schlüsselpositionen, auf die zur Selbstverortung weiterhin rekurriert wird. Im Seminar lesen und besprechen wir Texte und Textauszüge der im Titel angeführten, repräsentativen Denker und Akteure der Kritik, die sämtlich und nachhaltig über die Erscheinung, die Funktion und die Bedeutung von Kritik reflektiert haben. Ziel ist es, ein Verständnis für die Frage zu entwickeln, was Kritik ist, wie sie im Laufe der Moderne gesehen wurde und was ihre Geltungsansprüche sind. Die Lektüre soll uns schließlich auch dazu dienen, auch über die Rolle und Wirkungsmöglichkeit von Kunstkritik als einer spezifischen kritischen Praxis nachzudenken, die gleichermaßen die sinnlich-reflexive Begegnung eines Betrachters mit einem Gegenstand und mit sich selbst, als wahrnehmendem und reflektierendem Subjekt, thematisiert.
Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten:
Die An- und Abmeldung zu der Veranstaltung erfolgt vom 1. August (ab 12 Uhr) bis zum 18. Oktober (bis 12 Uhr) über CAMPUS. Danach sind An- und Abmeldungen nicht mehr möglich.

Die versierte, eigenständige Nutzung wissenschaftlicher Diskursformen in Wort und Schrift (Produktion und Rezeption) wird stets optimiert und in der Gruppe reflektiert. Die kommunikativen Fähigkeiten werden zudem durch eine vor Originalen geschulte Wahrnehmung auf fortgeschrittenem Niveau ausgebaut. Wissens- und Kompetenzerwerb und die damit einhergehende Kreditierung setzt daher die kontinuierliche aktive Teilnahme am dialogischen Austausch im Plenum voraus.

Die Übernahme seminarischer Beiträge wie Referate oder mündl. Prüfungen sind als Studienleistung verbindlich. Sollten Sie einen Termin ohne triftigen Grund versäumen oder kurzfristig absagen, wird die Leistung mit "nicht ausreichend" bewertet. In CAMPUS erfolgt der Eintrag "nicht bestanden". Dies gilt auch für geleistete Beiträge, die nicht den Ansprüchen eines kleinen Leistungsnachweises genügen.